Dating plattform Wiesbaden

Dieser Infoabend ist eine unverzichtbare Voraussetzung für eine kompetente und sichere Mediennutzung Ihres Kindes an der Theodor – Fliedner – Schule und insbesondere auch zuhause: In der Auswertung der bisherigen Vorträge gaben 97% der Eltern an, dass sie dort neue und wichtige Informationen erhielten, die ihr zukünftiges Handeln beeinflussen werden.

Die Frage nach der Medienfitness ihrer Eltern beantworten 80% der Jugendlichen mit einem überlegenen „Die haben keinen Plan!Das dafür erforderliche Wissen möchten und müssen wir Ihnen mit dieser Veranstaltung vermitteln, denn eine erfolgreiche und sichere Medienerziehung ist nur möglich, wenn Schule und Elternhaus dabei zusammen arbeiten.Richtiger Umgang mit Facebook & Co., Online-Mobbing, jugendgefährdende Inhalte (Pornographie, Gewaltvideos, indizierte Spiele, etc.) sexuelle Übergriffe und Computersucht werden ebenso thematisiert wie wichtige rechtliche Aspekte der Mediennutzung (Recht am eigenen Bild, Downloads und Urheberrecht, Plagiate, Schadsoftware, Onlinebetrug).Sehr geehrte Eltern, wir laden Sie herzlich ein zu unserem Elternabend „Pubertät 2.0 – Einblick ins digitale Kinderzimmer“ Vortrag von Sven Moraw (Fachberater für Jugendmedienschutz an der Theodor – Fliedner Schule Wiesbaden) Dieser findet am um 19.30 Uhr im Infozentrum der Schule statt.Für Kinder und Jugendliche sind Computer, Handys, Spielekonsolen und das Internet heute selbstverständlich, und Kinderzimmer sind zunehmend digital vollausgestattet.

Sollten Sie daran nicht teilnehmen können, bitten wir um entsprechende Nachricht per Email an [email protected] telefonisch im Sekretariat unter 0611-317210.

Fragen, die sich alle Elten stellen sollten, wenn es um die Nutzung von Smartphone oder Tablet geht.

“, oft gefolgt von „und die sollen auch keinen kriegen!

“ Doch da insbesondere das Internet neben großartigen Chancen auch erhebliche Risiken birgt und gerade in der Pubertät eine deutlich erhöhte Risikobereitschaft besteht, müssen Eltern die Mediennutzung ihrer Kinder aktiv begleiten und sich kritisch damit befassen.

Aber wie kann ich das als verantwortungvoller Elternteil kontrollieren?

Eine gute Hilfe, diesen Aspekt technisch in Angriff zu nehmen, finden sie in dem hier verlinkten Artikel, der die Einrichtung von Beschränkungen bei Android Geräten behandelt! Do not Track zeigt Ihnen, was es bedeutet, wenn etwas auf ihren Geräten abläuft, von denen Sie normalerweise gar nichts mitbekommen.